Kredite mit Negativzinsen – Trend für die Zukunft?

Das seit Jahren anhaltende historische Zinstief bringt Kreditinstitute in Deutschland immer mehr in Bedrängnis. Was Kreditnehmer bislang kaum für möglich hielten, scheint Wirklichkeit zu werden. Banken erzielen offenbar Einkommen, indem sie ihren Darlehensnehmern sogar Zinsen gutschreiben. Verrückt wirst Du jetzt sagen: Denn Banken verdienen normalerweise ja Geld mit Krediten, indem sie dafür Zinsen verlangen.

Können Kredite mit Negativzinsen also künftig sogar zur Normalität werden? Ganz so einfach ist die Sache dann doch nicht. Hier erfährst Du mehr zum Thema Kredite mit Minuszinsen.

Kredite mit Negativzinsen – die Topics

  • Seit 2017 gibt es für Verbraucher regelmäßig Kredite mit negativen Zinsen.
  • Kredit-Angebote mit Negativzins sind bislang auf 1000 Euro begrenzt und fordern entsprechende Bonität mit gutem Schufa Score.
  • Die Laufzeiten der Negativzins-Aktionen liegen bisher nur bei 12, 24 oder 36 Monate.
  • Anbieter versuchen an Neukunden zu gelangen, um später größerem Kreditbedarf zu generieren.
  • Für Darlehensnehmer besteht durchaus die Gefahr unbedachter Kreditaufnahme. Denn späterer Kreditbedarf kann mitunter deutlich höhere Zinsen abverlangen.

Kredite mit Minuszinsen: Warum und wie?

Das Kreditgeschäft in Deutschland ist härter umkämpft denn je – sowohl in den Filialen als auch digital über das Internet. Gerade Kreditplattformen brauchen daher neue Themen und Aktionen, um potenzielle Kunden auf sich aufmerksam zu machen.


ver.de CHECK

Angebote für alle: Das geht in der Werbung normaler mit breit gestreuten Angebots-Aktionen, um möglichst viele Verbraucher anzusprechen – in der Hoffnung, dass so mancher Kreditinteressent schnell anbeißt, also beispielsweise auch Du. Das viel zitierte Gießkannenprinzip also.

Gezielte Kampagnen: Sehr viel effizienter scheint Werbung jedoch, wenn Unternehmen Kampagnen zielgerichtet auf bereits qualifizierte Adressen aufbauen. In der Praxis bedeutet dies nichts anderes, als dass Du als Kunde bereits ein Kredit-Produkt bei der Bank erworben hast, mit dieser in Kontakt warst, oder deren Meinung nach etwa aufgrund von Newsletter Mail starke Affinität dazu hast.

Tipp: Die oft auf Facebook, Google und Twitter per Foto, mit YouTube Video oder per Finanz App, Gutscheine und Co. geschaltete Werbung für Kredite mit Minuszinsen basiert zumeist auf solch qualifizierte Kundenadressen, da Du als User hier durch Dein Profil und Deine Interaktionen Informationen von Dir preisgibst, um Interessen und Affinitäten für News erkennen zu lassen.

Ratenkredite mit Minuszinsen: Oft kein reeller Bedarf beim Kunden

Im Alltag entsprechen Rahmenbedingungen solcher Kredit-Offerten kaum dem tatsächlichen Kreditbedarf der meisten Kreditnehmer. Wohl ein Grund, weshalb beispielsweise smava und Check24 ihre jeweiligen Angebote in der Vergangenheit auch stark grenzten. So stellten beide Kontrahenten jeweils 1000 Euro für die Dauer von zwölf bzw. 24 Monaten zu einem (negativen) Zinssatz von minus 1,5 Prozent (Check24) bzw. minus 5 Prozent (smava) potenziellen Kreditnehmern zur Wahl – allerdings nur bei nachweislich guter Bonität via Schufa Abfrage. Die Laufzeiten variierten dabei von Aktionszeitraum zu Aktionszeitraum.

Clevere Aktionen: Durchaus clever gedacht. Denn allein für den Zins, den die Anbieter bei diesen Aktionen an ihre Kunden zahlen müssen, 15 Euro bzw. 50 Euro, bekommen sie wertvolle Adressen und Daten samt Datenschutzerklärung von Verbrauchern, die

  • zum einen über eine gute Bonität und Schufa Score verfügen,
  • bereits einen Kredit abgeschlossen haben und dies vermutlich wieder tun werden,
  • oder auch künftig mit dem Anbieter Kontakt aufnehmen, schließlich hat der ihnen je bereits Geld geschenkt.

Das Ganze rechnet sich zweifach. Erstens ist ein Investment von 15 Euro bzw. 50 Euro je Daten Satz im Vergleich zu den hohen Kosten für ungewisse Werbekampagnen in Funk, Fernsehen oder auch Online geradezu läppisch. Zudem müssen Kreditinstitute aufgrund des Niedrigzinsniveaus mittlerweile hohe Zinsen für eigene Einlagen bei der EZB zahlen


ver.de CHECK

Tipp: Beim aktuellen Zinsniveau zahlen Kreditinstitute lieber für zielführende Marketingmaßnahmen und Kleinkredite, anstatt hohe Zinsen für Einlagen. Dass sich dies am Ende rechnet und mehr Euro in die Kasse bringt, wissen Banken aus zahlreichen Studien.


Quelle: Hochschule Reutlingen, YouTube

Trend mit kurzer Historie: Kredite mit Negativzinsen

Kreditnehmern bei Ihrer Kreditaufnahme sogar Geld zu schenken, statt Zinsen zu kassieren – diese Idee gibt es auf dem deutschen Kreditmarkt erstmals im Sommer 2017. Seither ist ein wahres Kopf-an-Kopf-Rennen von Krediten mit negativ zwischen Check24, smava und auch Finanzcheck entbrannt. Allen Anbietern gemeinsam: Sie vergebend die Kredite mit negativen Zinsen nur einmal pro Kreditnehmer und als Neukunden. Zudem sind die Kredit-Aktionen bei Kreditsumme und Laufzeit zum Zurückzahlen begrenzt. Meist werden solche Darlehen lediglich bei einer Summe von 1000 Euro und einer Laufzeit von 12, 24 oder 36 Monaten vergeben. Drei Beispiele:

Begrenzter Minuszins: Für das Angebot von smava aus Juli 2018 galt bei einer Laufzeit von 24 Monaten und dem effektiven Jahreszins von minus 5 Prozent eine monatliche Rate in Höhe von 39,48 Euro. Bei Check24 sah die Aktion im Juli 2018 etwas anders aus: Hier vergab die SWK Bank den Aktionskredit offiziell mit einem Sollzins v. 2,72 % und einer nominalen Monatsrate von 84,56 €. Der Kunde zahlte nur 81,04 € monatlich, da CHECK24 3,52 € pro Monat direkt an die Bank überwies. Es handelte sich also hierbei um einen von Check24 subventionierten Kredit. Das heißt: Die SWK Bank ist zwar der Geldgeber im Hintergrund, hält aber an ihren hauseigenen Konditionen samt Datenschutz fest.

Geschenkte Kreditrate: Im März 2019 dann gibt es erstmals keinen Kredit mit Negativzins, sondern eine komplette Monatsrate für Kunden geschenkt. Check24 vermittelt während seiner Crazy Kredit Deal-Wochen Kredite mit einer Gratis-Monatsrate. Dabei ist völlig egal, wie hoch die Kreditsumme ausfällt und wofür der Kredit verwendet werden soll. Auch müssen Antragsteller im Gegensatz zu bisherigen Kreditaktionen keine Top-Bonität nachweisen. Allerdings gibt es eine Mindest-Laufzeit von 84 Monate. Zudem dürfen Kunden den Kredit innerhalb der ersten zwölf Monaten nicht kündigen oder vorzeitig zurückzahlen.

Minus 100 %: Als Dritter Anbieter brachte im Februar 2018 Finanzcheck eine Offerte auf den Markt, die minus 100 Prozent Zinsen vorsah. Damit wollten die Betreiber eigenen Aussagen zufolge allerdings vorrangig provozieren und verdeutlichen, wie absurd die Angebote der Mitbewerber sein. Die Anzahl der Darlehen war seinerzeit allerdings auf die ersten 100 Kunden und einen halben Tag begrenz – bereits nach dreieinhalb Stunden war das Kontingent erschöpft.

Pro und Contra: Die neuen Kredite mit Negativzinsen

Banken und Sparkassen in Deutschland stehen nicht zu Unrecht mit überzogenen Dispozinsen in der Kritik und verlieren gerade in Zeiten des Zinstiefs an Glaubwürdigkeit. Andererseits wirken auch Finanzierungsanbieter und Vermittlerplattformen wenig glaubwürdig, wenn Sie bei der Kreditvergabe bares Geld verschenken. Auf den ersten Blick sind solche Angebote natürlich durchaus verlockend. Aber was machst Du als Kreditnehmer, wenn Du 2.000 Euro und mehr zur Finanzierung benötigst und Laufzeit, Rate und Rückzahlung selbst festlegen willst?


ver.de CHECK

Bleibst Du auf einer solchen Lockvogelseite ala Facebook und Co., oder schaust Du Dich doch nach einem normalen flexiblen Kredit Angebot zum günstigen Zins auf der Startseite von Vergleichsportalen um?

Bei Krediten mit Minuszinsen gibt es allerdings auch Angebote, die keinen Marketinghintergrund besitzt, sondern inhaltlich sogar sinnvoll sind. Die Landwirtschaftliche Rentenbank beispielsweise. Diese nicht auf Profit ausgerichtete öffentliche Bank vergab im Frühjahr 2017 ebenfalls erstmals Kredite mit Minuszinsen. Dabei reichte das Geldinstitut den Zinsvorteil, den sie als Bank bei der Refinanzierung durch die Europäische Zentralbank quasi gratis erhielt, nur an ihre landwirtschaftlich geprägten Kunden weiter, um diesen gezielt langfristige Investitionen ohne zusätzliche Zinsbelastung zu ermöglichen. Ein ehrlicheres Bild auf der Suche nach besserem Service.

Kredite mit Negativzinsen: Nicht immer ein Gewinn

Kredite von 1000 Euro, zinsfrei oder sogar mit Negativzinsen und mit einer Laufzeit von zwölf Monaten bringen auf den ersten Blick keinerlei Risiken für Verbraucher. Man kann solche ein Darlehen quasi im Vorbeigehen beantragen, bekommt sogar Geld geschenkt und kann selbst auch bei plötzlicher Arbeitslosigkeit die wenigen Euro im Monat für die Raten locker aufbringen.

Unüberlegte Finanzierung: So weit, so gut. Allerdings verleiten solche Angebote schnell zu einer unnötigen und möglicherweise unüberlegten Kreditaufnahme. Zusammen mit bereits laufenden weiteren Krediten oder dem Dispo, der schon längere Zeit auf dem Konto vor sich hinschlummert, kann ein solches Angebot schnell zum ersten Schritt in die Schuldenfalle werden.

Minuszins nicht per se günstiger: Minuszinsen machen zudem glaubhaft, dass alle anderen Darlehen des Anbieters ebenfalls deutlich günstiger sind als bei der Konkurrenz. Der sogenannte Zweidrittelzins zeigt hier oft das Gegenteil. Dieser Zinssatz, den zwei Drittel der Menschen maximal bezahlen müssen, liegt meist deutlich höher. Abseits der Minuszinsen werden also für die meisten Kreditnehmer mehr Euro pro Monat fällig.

Begrenzt oder unflexibel: Zum einen sind Minuszinskredite bei Summe und Laufzeit in der Regel eng begrenzt. Werden dennoch höhere Summen und Laufzeiten von mehr als zwölf Monaten angeboten, stellt sich auch schnell die Frage nach kostenlosen Sondertilgungen oder einer kompletten vorzeitigen Tilgung. Bei einem solchen Angebot ist dies in der Regel kaum oder nur mit entsprechender Strafzahlung (Vorfälligkeitsentschädigung) möglich.

Tipp zum soliden Kreditvergleich: Wenn Du einen Kredit wirklich benötigst, solltest Du Dich ausführlich mit Deiner aktuellen finanziellen Situation befassen, und bereits im Vorfeld genau vergleichen und rechnen. Ein solider Kreditvergleich mit Rat vom Experten ist insgesamt die seriösere Lösung bei einer Kreditaufnahme.

Noch Utopie: Kredite mit Negativzinsen bei Baufinanzierungen

Spätestens seit den Zinsentscheiden der Europäischen Zentralbank (EZB) 2018 und 2019 wird auch die Option der Baufinanzierung mit Negativzinsen heiß diskutiert. Hierbei geht es allerdings nicht um Marketing, sondern um die Zinspolitik der EZB und die Kostengestaltung von Banken selbst. Wenn eine Bank Geld bei der EZB parkt, beispielsweise Deine fix verzinsten Spareinlagen, dann muss sie dafür aktuell selbst Geld bezahlen. Hier spricht man allerdings von Strafzinsen.

Für Banken stellt sich daher immer mehr die Frage: Was ist teurer für uns – Strafzinsen an die EZB zu zahlen oder auch größere Kredite, im Speziellen also Baufinanzierungen, mit negativen Zinsen an Kunden zu vergeben?

Selbst die Deutsche Bundesbank hält daher Minuszinsen auf Baukredite nicht für unmöglich. Von Bundesbank-Vorstandsmitglied Joachim Würmeling war unlängst auch per Newsletter zu hören: „Betriebswirtschaftlich kann es für eine Bank sinnvoll sein, Kredite negativ zu verzinsen, anstatt selbst noch höhere Zinsen bei einer anderen Verwendung zu bezahlen.“

Schon jetzt sind die Konditionen beim Baukredit aufgrund des sehr starken Wettbewerbs von Angebot zu Angebot so gering, dass manche möglicherweise bald auch in einem Nullzins münden könnten. Allerdings dürfte dies höchstwahrscheinlich nur Verträge mit sehr kurzen Laufzeiten und hohen Darlehenssummen betreffen. Nullzinsen oder gar Minuszinsen auf normale Baufinanzierungen, die Bauherrn über 10, 15 oder mehr Jahre hinweg zurückzahlen sind auch in Zukunft eher unwahrscheinlich.

Leave a Comment