Strafzinsen könnten in Deutschland bald für Kopfschmerzen sorgen

… ich brauch ein neues! Spaß? Nein, eher Realität! Ab Februar 2017 wollen erste Sparkassen sogenannte Verwahrentgelte für Spareinlagen einführen. Übersetzt heißt das: Die Negativzinsen kommen – und sorgen für Kopfschmerzen.

Nun sollten deutsche Sparer nicht gleich in Ohnmacht fallen. Denn die „Durchschnittlichen“ ihrer Zunft wird dies nicht betreffen. Erst ab Spareinlagen von 500.000 Euro soll dies alles gelten – die wenigsten wird das also betreffen. Sehr wohl aber viele Geschäftskunden, Unternehmer und Gemeinden in Deutschland. Sie dürfen sich schon mal bei der EZB bedanken.

Strafzinsen: Danke Mario

Als Folge der weiter lockeren Zinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) – die jetzt in Frankfurt für mindestens ein Jahr beschlossen wurde – erheben erste Sparkassen also Gebühren für hohe Geldanlagen. Ein „Verwahrentgelt“ für Anlagesummen im Millionenbereich soll es geben, so der bayerische Sparkassenpräsident Ulrich Netzer in München. „Wir können das Geld nicht auf Dauer im eigenen Tresor halten.“ Dies wird den Banken in Deutschland schlicht zu teuer.

Denn die Geldaufbewahrung bei der EZB kostet Banken seit längerem 0,4 Prozent Strafzins. Dieser müsse nun bei hohen Summen aus wirtschaftlichen Gründen zumindest teilweise an die Kunden weitergegeben werden.

Strafzinsen: Achtung Normalsparer

Wobei alle Sparer in Deutschland ein gewisses Augenmerk auf das Wörtchen“hohe“ legen sollten. Denn bleiben Draghi und seine EZB bei ihrer ultralockeren Geldpolitik samt Niedrigzinsen über das Jahr 2017 hinaus – wogegen derzeit wenig spricht – könnte auch die deutsche Mittelschicht 2018 zu Zinshoppern werden.  Dann nämlich, wenn sich nicht nur Sparkassen und Volksbanken an ihren Spareinlagen beteiligen – in Form eben jenes Verwahrentgeldes.

Ab 50.000 oder 100.000 Euro auf dem Sparkonto zahlen? Was sich heute noch niemend zu sagen traut, könnte in einem Jahr durchaus Realität werden. Und dann? Wird eine neue, vermutlich heftigere Diskussion um Europa und seine Zentralbank beginnen – diesmal in Deutschland.

Leave a Comment