dd2

In allen Medien und in aller Munde – E-Scooter. Im Styling dem Cityroller angelehnt, im Design meist mäßig aufregend, für Individualisten bis auf die Farbe eher wenig Auswahl. Doch das muss nicht sein. Roller mit dicken Reifen – schon fast einem Schubkarren entrissen, machen sich Bahn durch die City.

Von Jörg Zinsmeister

In vielen Urlaubsorten im Süden stehen E-Scooter schon seit einigen Jahren auf ihren Big-Foots vor den Bars und Cafés. Warten auf ihre coole Ragazza oder den nicht minder coolen Ragazzo, die die Sonnenbrille auf die Nase schieben und unter den neidischen Blicken der Passanten davongleiten. Wie oft hörte man einen Deutschen seufzen „So einen möchte ich auch!“ Da es sich dabei oft um China-Importe handelte – blieb es beim Wünschen und Träumen. Denn die pingelige deutsche StVo machte einen Strich durch die Rechnung.

dd1

Das muss sich ändern, meinte ein rühriger Startup in Deutschland
und ließ den „Scrooser“ auf die deutschen Straßen und Interessenten los.

dd2

Das kann ich billiger – meinte die Miweba und hielt mit dem eFlux Harley II dagegen.

 

E-Scooter: Styling macht Laune – oder auch nicht

Beide fahren auf großem Fuß – respektive Reifen.  Ihr Styling polarisiert. Während die einen sagen – Wo lasse ich das Monster in der Stadt oder wie kriege ich es in die Tram? Wo soll das Riesending denn bitte die Nacht verbringen? So etwas Klobiges kommt mir nicht unter die Füße! – argumentieren die anderen – Endlich mal etwas Anderes! Prima, mit den großen Reifen bin ich viel sicherer bei Nässe! Boah, das kann ja quasi von alleine stehen.

E-Scooter Fakten – worin liegen denn– außer dem Preis- die Unterschiede zwischen diesen Rollern mit ihren Maxi-Reifen?

Die Eckdaten:

  • Scrooser – 25 km/h schnell, 45 km Reichweite und vier Stunden Ladezeit.
  • eFlux – 45 km/h schnell, 35 km Reichweite, und 8 Stunden Ladezeit


E-Bike Gewinnen

Die Ausstattung:

  • eFlux: Seitenständer, Scheibenbremsen vorne und hinten, für zwei Personen ausgelegt, Soziussitz, Beleuchtung und Blinker, 170kg Zuladung, Stoßdämpfer, digital Cockpit, 7 Designs zur Auswahl, preis ca. 1.600 €. Zahlreiches Zubehör wie Ledertaschen usw. im Angebot
  • Scrooser: Selbststehend; Scheibenbremsen vorne und hinten, ab Werk für eine Person ausgelegt; Beleuchtung und Blinker, 170 kg Zuladung, Impulsantrieb (anstoßen mit dem Fuß und der Roller rollt an), 2 Designs zur Auswahl; herausnehmbarer Akku, Ständer.

Egal für welchen der Beiden man sich entscheidet – man erhält in jedem Fall ein stilbildendes Gefährt, das nicht an jeder Ecke zu finden ist.

 

Leave a Comment